Highlands Ranch, Colorado / USA -
Home
Alles Andere
Auswanderung
Unser Youtube Kanal
Colorado
Familie
Auswandern nach Kalifornien
Good-Bye Deutschland
Green Card
The-USA.NET
USA Buecher
Blizzard 2003

 

puetz-colorado buch

Die Bücher zur Auswanderung

 

MCSE - Microsoft Certified Systems Engineer

Als wir hier in die USA kamen, hatten wir eigentlich noch keine rechte Idee, in welchem Beruf wir unseren Werdegang vorantreiben wollten. Christoph hatte eigentlich sehr starkes Interesse daran, irgendwie mal im Computer-Bereich (IT = Information Technology) zu arbeiten, aber mehr als eine Idee war es nicht. Christoph's Freund Tim war zum Zeitpunkt der Auswanderung von Christoph und Simone bereits als Computer Technician fuer Inacom taetig. Er bildete sich selber mit Microsoft Produkten fort, um spaeter mal ein MCSE zu sein. Tim erklaerte Christoph, was es mit dem MCSE auf sich hat.

Der MCSE ist ein Industrie-Zertifikat der Firma Microsoft. Viele grosse Software- oder auch Hardware-Hersteller (Cisco Systems, Oracle und andere) bieten solche Zertifikate fuer ihre Produkte an. Der Inhaber eines solchen Zertifikats kann so Arbeitgebern und Arbeitskollegen zeigen, dass er einen bestimmten Wissensstand fuer ein bestimmtes Produkt hat.

Fuer den Fall Microsoft sieht das ganze so aus. Um den MCSE Titel zu bekommen, muss man eine gewisse Anzahl an bestimmten Pruefungen bestehen. Der MCSE setzt sich zusammen aus Pflicht-Pruefungen (vereinfacht dargestellt: Betriebssysteme und Netzwerk) und aus Wahlfaechern fuer andere Microsoft Produkte (z.B. SQL Server oder Exchange Server). Hatte man erstmal eine dieser Pruefungen bestanden (Ausnahme: Netzwerk Grundlagen), erhielt man den Titel "MCP - Microsoft Certified Professional" - eine Art Zwischenstufe auf dem Weg zum MCSE..

Zum damaligen Zeitpunkt gab es den MCSE nur fuer die Windows NT Betriebssystem Richtung - darin beinhaltet war aber auch Windows 95.

Christoph fing also an fuer die Windows 95 Pruefung zu lernen. Wie? Nun ja, a) hatte er dieses Betriebssystem zuhause auf dem eigenen Computer und kannte sich gut damit aus, b) auf seinem Arbeitsplatz bei APL war ebenfalls Windows 95 auf allen Arbeitsplaetzen installiert, so dass er da die Netzwerkumgebung erforschen konnte und sich mit den dortigen Computer Technikern unterhalten konnte und c) mit Buechern und Lernsoftware. So erhielt er zwar nicht direkt Arbeitserfahrung in diesem Bereich, aber sein Wissensstand wuchs ziemlich schnell. So schnell, dass seine Teamkollegen ihn zuerst um Rat und hilfe fragten, wenn man ein Computerproblem auftauchte und dass sie erst dann die regulaeren Computertechniker zu Hilfe holten, wenn es erforderlich war. Nach einem Monat intensiven Lernens bestand Christoph die Pruefung fuer Windows 95. Er war jetzt also ein MCP. Das war im August 1998.

Weiter ging es mit der Pruefung fuer die Netzwerkgrundlagen. Da Christoph damals nur einen Computer hatte, war es schwierig ein Netzwerk aufzubauen. So mussten halt die Arbeitskollegen (Computer Techniker) herhalten und viele Buecher wurden gewaelzt. So wurde (zum damaligen Zeitpunkt) kein Spezialist in Sachen Netzwerk, aber ein gewisses Basiswissen war anschliessend vorhanden. Die Pruefung fuer dieses Microsoft Zertifikat bestand Christoph wieder nach nur einem Monat lernen. Die nun bestandenen 2 Pruefungen oeffneten die Tuer zum ersten Job im Computerbereich als Computer Techniker.

Die naechste Pruefung fuer Christoph sollte Windows NT 4 Server sein. Jetzt hatte er aber keinen Server und schon gar nicht das Betriebssystem selber. Wie soll man da anfangen? Nur Buecher lesen? Nein, das kam nicht in Frage. Gluecklicherweise hatte Christoph herausgefunden, dass Microsoft zeitlich limitierte, aber voll-funktionsfaehige Versionen seiner Produkte fuer sehr wenig Geld verkauft oder auch teilweise umsonst vergibt. Manchmal bekam man diese Software auch mit einem Buch fuer umsonst. Also - das passende Buch gekauft und schon hatte Christoph eine 120 Tage Version von Windows NT 4. Der Pentium II 266 MHZ der Familie Puetz wurde jetzt richtig gefordert. Das zweite Betriebssystem wurde installiert. Damit ergab sich fuer Christoph die Gelegenheit, sich mit den gaengigen Dingen dieses Betriebssystems vertraut zu machen. Das ersetzte zwar immer noch kein Netzwerk, aber es war schon mal eine grosse Hilfe. Dazu hatte Christoph mittlerweile einen ersten Job im IT (Information Technology) Bereich, in dem er auch gelegentlich mit der Server Komponente von Windows NT konfrontiert wurde. Nach erneuten 4 Wochen harten lernens, bestand Christoph auch diese Microsoft Pruefung.

Um der Gefahr zu entgehen, viele Pruefungen vorweisen zu koennen, aber keine Arbeitserfahrung, beschraenkte sich Christoph darauf, die bestandenen Fachbereiche auszubauen und das Wissen darin zu vertiefen. Gleichzeitig startete er die naechste Jobsuche - da er ja mittlerweile im IT Bereich taetig war, verlief die Suche wesentlich zuegiger als beim Einstieg in den IT Bereich - die Resonanz der Arbeitgeber war wesentlich besser. So bekam er den Job bei Primark (heute Thomson Financial), wo er als preisguenstige 'Loesung' eingekauft wurde, aber im Gegenzug dafuer alle Erfahrung sammeln konnte, die man fuer den Job eines System- bzw. Netzwerkadministrators braucht. Niedrigere Bezahlung als ein bereits erfahrener Administrator war natuerlich der gute Teil des Deals fuer den Arbeitgeber und dafuer jemanden engagiertes fuers Netzwerk. Trotz 'niedriger' Bezahlung, lag das Einstiegsgehalt um $7,000 USD hoeher als der vorherige Job bei Quark, Inc., wo Christoph als Computer Technician gewesen war.

Jetzt, da er ja auch die notwendige Berufserfahrung sammeln konnte, begann Christoph wieder mit dem Lernen fuer die naechste Pruefung "NT Server in the Enterprise". Das Lernen + die 'hands-on experience' ergab eine gute Kombination und Christoph bestand die Pruefung ohne Probleme. 4 down - 2 to go! - Alle Pflichtpruefungen lagen hinter ihm. Um seine Netzwerk Kenntnisse zu festigen und um sein Wissen fuer den Web / Internet Bereich auszubauen, entschied sich Christoph fuer das Thema "TCP/IP" - das Internet Protocol (vereinfacht gesagt) als erstes Wahlfach. Da Primark zu der Zeit auch an einem Web Project arbeitete, war dieser Fachbereich auch mit Arbeitserfahrung gut zu kombinieren. Ergebnis nach wenigen Wochen - bestandene Pruefung!

Jetzt stellte sich die Frage, welches Microsoft Product sollte sein letzter Fachbereich sein? Christoph erkannte, dass sein Boss an SQL Server interessiert war - auch wenn die Firma das Produkt noch nicht nutzte. Um seine Position in der Firma zu festigen und um durch Fachwissen zu glaenzen, machte sich Christoph daran, Microsoft SQL Server 7 zu bearbeiten. Dieser Tests war einer der schwierigsten, die Microsoft den 'Titel Aspiranten' auftischte. Trotz nicht unbedingt vielem Fachwissens, schaffte Christoph es dennoch auch diesen Test zu bestehen. Das Fachwissen wuerde er sich spaeter noch mehr aneignen koennen.

Geschafft - er war ein MCSE! - Nach knapp 1.5 Jahren hatte Christoph einen der Top-Titel der Firma Microsoft fuer Fachwissen in deren Produkten erarbeitet - und zwar auf Englisch.

Hinweis: Der IT Bereich in den USA (und selbstverstaendlich auch in anderen Laendern) zahlt sehr gute Gehaelter fuer erfahrene Fachkraefte - auch ein Neu-Einsteiger kann innerhalb weniger Monate sein Gehalt steigern - wenn die Leistung stimmt! Christoph hat es in den USA so schon zu einem sehr netten Gehalt gebracht - Tendenz: weiter steigend!


Dieser Weg, wie Christoph ihn hier begangen hat, kann auch anderen den Weg in den IT Bereich ebnen. Hier ein paar Tipps & Tricks dazu von Christoph (vielleicht helfen sie ja dem/der einen oder anderen - nicht nur fuer einen Start in den USA, sondern vielleicht ja auch fuer einen Job in Deutschland):

Geduld haben! Es ist wie mit dem Huhn und dem Ei. Was war zuerst da? Wie kommt man an den Job im IT Bereich? Durch Arbeitserfahrung, die man vorweisen kann, aber wie soll man Arbeitserfahrung bekommen, wenn man keinen Job im IT Bereich bekommt? Man muss also Geduld haben. Erfahrung kann man zum Beispiel durch gemeinnuetzige Arbeit in Vereinen, Klubs, Jugendorganisationen, etc. bekommen - solche Sachen lassen sich gut auf dem Lebenslauf darstellen.

Man sollte schauen, dass Zertifikate und Arbeitserfahrung nicht zu weit auseinanderklaffen, da sonst der Eindruck entstehen kann, dass man zwar die Theorie gut beherrscht - aber warum hat man dann noch keinen Job, wenn man so gut ist?! Ist da eventuell was faul mit dem Arbeitnehmer? Lieber ein wenig auf die Bremse treten bezueglich der Zertifikate und dafuer das Wissen in den bereits bestandenen Bereich frisch halten und ausbauen, bis man den passenden Job hat.

Nicht zu viele unterschiedliche Dinge anfangen, sondern eine klare Linie vorweisen koennen. Systematisch aufbauen. Niemand wird direkt den Job als System-Administrator bekommen und fuer die Server einer Firma verantworlich sein, wenn er/sie nicht schon irgendwie was vorzuweisen hat. Ein Job als Computer-Techniker ist da sicherlich ein Einstieg. Das kann im Tech Support sein (Hardware und/oder Software) - bei einer Firma im Buero, bei einem Internet Provider und und und!

Networking! Nicht mit der Hardware, sondern mit Menschen. Bauen Sie Sich ein Netzwerk an Gleichgesinnten auf - Mailing Listen, Arbeitskollegen, Freunde oder Verwandte. So kann man Fragen stellen oder aber sieht wie andere Probleme loesen. Aktiv auf Mailing Listen sein - das kann die Aufmerksamkeit moeglicher Arbeitgeber auf einen lenken.

Lesen & Lernen - Bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Wer im IT Bereich arbeitet, muss sich darauf einstellen, ein Leben lang staendig dem Druck ausgesetzt zu sein, etwas Neues zu erlernen muessen - dauernd!! Microsoft zum Beispiel bietet hier in den USA regelmaessig kostenlose Workshops an - das ist zwar kein echtes Training, aber es ist ein guter Schritt in die richtige Richtung. Ausserdem trifft man gleichgesinnte und kann 'networken'.

Diese Zertifikate sind international anerkannt. Auch der zukuenftige Auswanderer kann so schon in Deutschland vorbereitungen fuer einen Start in den amerikanischen Arbeitsmarkt vorbereiten.


Hier nun ein paar Internet Adressen fuer den/die Interessierte(n)

http://www.microsoft.com/germany/weiterbilden/

http://www.microsoft.com/trainingandservices/default.asp

http://www.examcram.com

http://www.mcpmag.com/